Folge 9 - Waren unsere Großeltern damals schon „Ökos”? cover
Folge 9 - Waren unsere Großeltern damals schon „Ökos”? cover
Synchrone

Folge 9 - Waren unsere Großeltern damals schon „Ökos”?

Folge 9 - Waren unsere Großeltern damals schon „Ökos”?

26min |25/06/2021
Listen
Folge 9 - Waren unsere Großeltern damals schon „Ökos”? cover
Folge 9 - Waren unsere Großeltern damals schon „Ökos”? cover
Synchrone

Folge 9 - Waren unsere Großeltern damals schon „Ökos”?

Folge 9 - Waren unsere Großeltern damals schon „Ökos”?

26min |25/06/2021
Listen

Description

Man sagt von den „Ökos”, dass sie ihre eigenen Pullis stricken, mehr selbst kochen als sich Essen zu bestellen. Aber haben das nicht schon unsere Großeltern getan? Um das herauszufinden, haben Camille und Chloé, Michel, 86 Jahre alt aus der Normandie und Hedi, 63 Jahre alt aus der Region Bodensee interviewt. Hedi erzählt uns u.a., wie die Konsumgesellschaft früher aussah während Michel über seinen Garten und das einzige Mal, dass er jemals geflogen ist berichtet. Weit davon entfernt, eine rückwärtsgewandte Vision zu fördern, laden uns diese beiden Erfahrungsberichte dazu ein, darüber nachzudenken, wie wichtig es ist, einen Dialog zwischen den Generationen zu entwickeln, um sich in Richtung einer umweltfreundlicheren Gesellschaft zu bewegen.  


Wir möchten uns bedanken 👇

✂️ Montage/Tonmischung: Louis Moussa Dieng

🎶 Song im Jingle: “Bury Me” von isle


✨Unterstützung: Deutsch-Französischer Burgerfonds 

🎨Illustration: Justine Saide @littledrawing_byjuju 

🎙️Synchronisation:  Lukas Knauer & Roselyne Cosson


Ihr könnt unseren Abenteuern auch auf Instagram folgen: @synchrone.podcast 

Description

Man sagt von den „Ökos”, dass sie ihre eigenen Pullis stricken, mehr selbst kochen als sich Essen zu bestellen. Aber haben das nicht schon unsere Großeltern getan? Um das herauszufinden, haben Camille und Chloé, Michel, 86 Jahre alt aus der Normandie und Hedi, 63 Jahre alt aus der Region Bodensee interviewt. Hedi erzählt uns u.a., wie die Konsumgesellschaft früher aussah während Michel über seinen Garten und das einzige Mal, dass er jemals geflogen ist berichtet. Weit davon entfernt, eine rückwärtsgewandte Vision zu fördern, laden uns diese beiden Erfahrungsberichte dazu ein, darüber nachzudenken, wie wichtig es ist, einen Dialog zwischen den Generationen zu entwickeln, um sich in Richtung einer umweltfreundlicheren Gesellschaft zu bewegen.  


Wir möchten uns bedanken 👇

✂️ Montage/Tonmischung: Louis Moussa Dieng

🎶 Song im Jingle: “Bury Me” von isle


✨Unterstützung: Deutsch-Französischer Burgerfonds 

🎨Illustration: Justine Saide @littledrawing_byjuju 

🎙️Synchronisation:  Lukas Knauer & Roselyne Cosson


Ihr könnt unseren Abenteuern auch auf Instagram folgen: @synchrone.podcast 

Share

Embed

You may also like

Description

Man sagt von den „Ökos”, dass sie ihre eigenen Pullis stricken, mehr selbst kochen als sich Essen zu bestellen. Aber haben das nicht schon unsere Großeltern getan? Um das herauszufinden, haben Camille und Chloé, Michel, 86 Jahre alt aus der Normandie und Hedi, 63 Jahre alt aus der Region Bodensee interviewt. Hedi erzählt uns u.a., wie die Konsumgesellschaft früher aussah während Michel über seinen Garten und das einzige Mal, dass er jemals geflogen ist berichtet. Weit davon entfernt, eine rückwärtsgewandte Vision zu fördern, laden uns diese beiden Erfahrungsberichte dazu ein, darüber nachzudenken, wie wichtig es ist, einen Dialog zwischen den Generationen zu entwickeln, um sich in Richtung einer umweltfreundlicheren Gesellschaft zu bewegen.  


Wir möchten uns bedanken 👇

✂️ Montage/Tonmischung: Louis Moussa Dieng

🎶 Song im Jingle: “Bury Me” von isle


✨Unterstützung: Deutsch-Französischer Burgerfonds 

🎨Illustration: Justine Saide @littledrawing_byjuju 

🎙️Synchronisation:  Lukas Knauer & Roselyne Cosson


Ihr könnt unseren Abenteuern auch auf Instagram folgen: @synchrone.podcast 

Description

Man sagt von den „Ökos”, dass sie ihre eigenen Pullis stricken, mehr selbst kochen als sich Essen zu bestellen. Aber haben das nicht schon unsere Großeltern getan? Um das herauszufinden, haben Camille und Chloé, Michel, 86 Jahre alt aus der Normandie und Hedi, 63 Jahre alt aus der Region Bodensee interviewt. Hedi erzählt uns u.a., wie die Konsumgesellschaft früher aussah während Michel über seinen Garten und das einzige Mal, dass er jemals geflogen ist berichtet. Weit davon entfernt, eine rückwärtsgewandte Vision zu fördern, laden uns diese beiden Erfahrungsberichte dazu ein, darüber nachzudenken, wie wichtig es ist, einen Dialog zwischen den Generationen zu entwickeln, um sich in Richtung einer umweltfreundlicheren Gesellschaft zu bewegen.  


Wir möchten uns bedanken 👇

✂️ Montage/Tonmischung: Louis Moussa Dieng

🎶 Song im Jingle: “Bury Me” von isle


✨Unterstützung: Deutsch-Französischer Burgerfonds 

🎨Illustration: Justine Saide @littledrawing_byjuju 

🎙️Synchronisation:  Lukas Knauer & Roselyne Cosson


Ihr könnt unseren Abenteuern auch auf Instagram folgen: @synchrone.podcast 

Share

Embed

You may also like